Zurück

Beitrag von Hendrik Hein

Sie sind vom 15.04 - 15.05. eingeladen, in Gesprächskreisen Feedback zu den eingereichten Themen zu geben, um sie zu verbessern. Dabei stehen konstruktive Kritik und Optimierung im Fokus.

Vorhandene Gesprächskreise finden Sie unter dem Themenvorschlagstext. Gibt es noch keinen, können Sie in der rechten Seitenspalte den ersten Gesprächskreis eröffnen.
 
Es droht immer mehr Rentnern, dass sie in die Altersarmut geraten, im Gegensatz zu anderen Gruppen der Bevölkerung. Diese Ungleichheit muss beseitigt werden durch die Einführung einer Bürgerversicherung.
Was ist das Problem?
Für Arbeitnehmer und Rentner wurde von der Politik das Umlageverfahren eingeführt. Zusätzlich wird die Rentenkasse durch ihr auferlegte Auszahlungen belastet, die längst nicht voll durch Steuermittel ausgeglichen werden.
Inzwischen führte es zu einem starken Absenken des Rentenniveaus, und begründet wird es mit der demographischen Entwicklung. Wieso spielt diese für Andere, insbesondere für die Politiker, die über die Rentner bestimmen, keine Rolle? Das liegt einfach daran, dass deren Alterssicherung durch unbegrenzte Steuermittel gesichert ist, ebenso die Pensionen der Beamten.
Es wird gern betont, dass es für die Rentner noch weitere Möglichkeiten der Altersvorsorge gebe, wie eine Firmenrente oder private Vorsorge. Die erstere bekommen aber längst nicht alle bzw. nur in niedriger Höhe, und für eine private Vorsorge fehlen gerade den Geringverdienern, die es am nötigsten hätten, die finanziellen Mittel.
Daher muss die gesetzliche Rente eine ausreichende Altersversorgung bieten.
Wir halten das Umlageverfahren immer noch für das bessere System, aber eine Reform muss so schnell wie möglich angepackt werden. Diese muss auch eine einheitliche gesetzliche Rentenversicherung für alle Bürger zum Ziel haben, damit gleiches Recht für Alle gilt.

Unsere Forderungen
Gesetzliche Rentenversicherung
  1. Einheitliches Rentenversicherungssystem für alle Bürger als Bürgerversicherung einschließlich Selbständige, Politiker und Beamte, nach den Regeln der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung (Umlageverfahren). Bisherige Zusagen bleiben bestehen.
  2. Gleiches Recht für alle Bürger in einer solidarischen Gesellschaft:
Abschaffung des Zwei-Klassensystems bei der Altersversorgung; Einhaltung des Gleichheitsgrundsatzes (Art. 3 Abs. 1, GG) für alle Bürger
  1. Die Bürgerversicherung muss selbstverwaltet organisiert und nicht gewinnorientiert sein.
  2. Einheitliches Rentenniveau von 70 Prozent für alle Versicherten
  3. Jährliche Rentenanpassung nach Bruttolohn
  4. Regelaltersgrenze für Renteneintritt bei Vollendung des 65. Lebensjahres
  5. Kein Rentenabschlag bei der Erwerbsminderungsrente

Genauere Erläuterungen zu den einzelnen Punkten stehen unten in der Begründung und/oder werden auf der Internetseite der Aktion Demokratische Gemeinschaft (WWW.adg-ev.de) veröffentlicht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,



ADG - Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V.
Initiative Bürgerversicherung-JETZT!


Gesprächskreise (4)

Neuen Gesprächskreis eröffnen
1 kommentare
01.05.2024
Rente als GRUNDGESETZKONFORMES Konstrukt zu einem einheitlichen Verso...
GRUNDSATZ : Ein erheblicher wesentlicher Webfehler in den Bekräftigungen DEMOKRATISCH ausgerichteter Gesellschaftsgestaltung ist die Übertragung der STAA...
Rainer H. Kühne
14 kommentare
27.04.2024
Beamtenpension erhalten
Zusagen bleiben erhalten
A
Albert Hartl
0 kommentare
15.05.2024
Bitte vereint Euch mit den Initiativen für Volksabstimmungen, um dies...
Auch ich finde eine Rentenreform mit dem Ziel einer Rentenkasse für alle gut!! Ich halte jedoch ein Bündeln für alle humanen Themen für zielführend bzw für p...
F
fROYndlich
9 kommentare
27.04.2024
Einheitliches Rentenversicherungssystem für alle Bürger als Bürgerver...
Die Rentenkasse wird durch ihr auferlegte Auszahlungen belastet, die längst nicht voll durch Steuermittel ausgeglichen werden. Dies führte zu einem starken ...
D
DLinck