Zurück

Beitrag von Stephan Ebelt

Sie sind eingeladen, in Gesprächskreisen Feedback zu den eingereichten Themen zu geben, um sie zu verbessern. Dabei stehen konstruktive Kritik und Optimierung im Fokus.

Vorhandene Gesprächskreise finden Sie unter dem Themenvorschlagstext. Gibt es noch keinen, können Sie in der rechten Seitenspalte den ersten Gesprächskreis eröffnen.
 

Solange die Bürger keine Souveränität bezgl. dem Geld ausüben, wird es nichts mit Demokratie. Egal was in den Gesetzen und Verfassungen steht.

Daher hier mein Vorschlag wie Geld (im Sinn des Wortes! dazu unten) im Grundgesetz verankert sein muss, damit Staat und Gesellschaft demokratisch funktionieren kann. Anders formuliert: wie wir endlich weg kommen von der Imperium-Struktur und zentraler Machtausübung via Bürokratie.

Das Problem mit jedem (!) zentral definiertem Zahlungsmittel (=Währung) ist:
 

  "Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es
  ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!"
  -- Mayer Amschel Rothschild, 1743-1812


Dieses Problem ist erheblich älter als der Rothschild und es hat keine Lösung! Dies ist hinreichtend belegt, zb. durch hunderte oder tausende Fehlversuche eine Währung stabil zu definieren in der Geschichte. Währung muss prinzipbedingt scheitern, Geld hingegen kann nicht scheitern.

Wirtschaft - und damit Gesellschaft und Demokratie - kann also nur funktionieren, indem keine Währung festgelegt wird.

Ich bitte im folgenden "auf das Wort" gelesen zu werden, ganz ohne Emotion und besonders ohne Meinung, denn praktisch ALLE Worte zu Wirtschaft und Finanzen sind propagandistisch zerstört bzw. von den Ökonomen niemals richtig
ausgearbeitet.

Dieser Vorschlag hier ist neu - das gab es noch NIE in der Geschichte. Also gut
durchdenken vor dem kritisieren. Das Ganze ist bereits als Verfassungstext formuliert, lediglich mit Kommentaren dazwischen um den Sinn dahinter explizit ausgeschrieben zu haben, damit die Überlegungen möglichst nicht von kaputten
meinungsbelasteten Worten sabotiert werden und eine bessere Chance entsteht dem Leser das Gesamte denkbar zu machen.

Das Verständnis von Geld - und als Folge der Umgang damit - muss komplett anders werden.
----

Artikel 35 Geld

(1) Geld ist jedem Bürger frei wählbar.


.... PLATZHALTER .... viel mehr Text darf ich hier nicht ...

Der volle Text ist bis auf weiteres hier zu finden:

Gesprächskreise (2)

Neuen Gesprächskreis eröffnen
11 kommentare
11.05.2024
Man soll einem Vorschlag zu stimmen, der nicht einmal voll zitiert we...
Das Geld soll in die Hand der Bürger gelegt werden, aber noch nicht einmal der genaue Vorschlag darf in die Hände der Bürger gelegt werden? Das kann ja wohl ...
D
DirkS
4 kommentare
07.05.2024
Ist das komplizierter als das derzeitige Geldwesen?
Ja, so kommt es mir leider vor. Es soll weltweit (sonst funktioniert das ja nicht) unsere Hardware "Geld" durch Bitcoins ersetzt werden? Oder ist das zu sehr...
C
Charly